Canzone Classica NapoletanaSuonno d’Ajere

Suspiro

Der Name des 2016 gegründeten Trios aus Neapel bedeutet sinnge mäß „der Traum vom Gestern“ und ist als Tribut an das gleichnamige Lied auf Pino Danieles Debütalbum Terra Mia (1977) gedacht. Hinter Suonno d’Ajere stehen drei junge Musiker:innen, die sich ganz der Erforschung und zeitgemässen Neubearbeitung des neapolitanischen Liedguts von 1600 bis heute verschrieben haben. Irene Scarpato hat Jazz sowie modernen und Operngesang studiert, Marcello Smigliante Gentile spielt seit seinem zehnten Lebensjahr Mandoline und Gian Marco Libeccio hat bereits in seiner Kindheit die Gitarre für sich entdeckt. Ein klassisch besetztes Trio, das dem Reichtum und der Kunst der neapolitanischen Volksmusik huldigt, aber keineswegs der Nostalgie, sondern vielmehr der Lebendigkeit der Canzoni frönt. „Das neapolitanische Lied ist kein Museumsrelikt, keine Mumie ohne Sauerstoff. Seine Partituren sind keine zu heiligenden Pergamentrollen, sondern ein Vermächtnis das gefeiert werden will“, so Suonno d’Ajere.

Spieltermin

Do
28.07.22
20:00 Uhr
Stumm, Festival-Stadl Dorfbäck