Stummer Schrei

Das Kulturfestival im Zillertal

2004 gegründet, hat sich das Kulturfestival stummer schrei über die Jahre als Fixpunkt und einer der Höhepunkte im alljährlichen Tiroler Festivalreigen etabliert. Mit der Entscheidung das Festival jährlich zu veranstalten und vor allem internationaler auszurichten, hat stummer schrei einen weiteren Meilenstein für die Zukunft gesetzt. Im Rahmen des Festivals hat bereits heuer viel neues Platz. Die Bandbreite reicht von (Volks)theater über Alte Musik bis hin zu zeitgenössischen Spielarten populärer Musik. Dadurch entstehen Kontraste, aber auch unerwartete Verbindungen und Durchdringungen.

Theater mit Tiroler Wurzeln

Das Volkstheater spielt auch dieses Jahr selbstverständlich eine wichtige Rolle. Der in Wien lebende Tiroler Autor Martin Plattner (geb. 1975 in Zams in Tirol) hat „Die Erben“ exklusiv für das Festival verfasst. „In meinem Stück ´Die Erben´ zeige ich, wie die Gier Menschen im Griff hat. Das Stück handelt von einer Gemeinschaft von Erblassern, Erben und Erblosen. Der Spaß hört sich vor allem bei einer Sache auf: Beim lieben Geld“, sagt der Autor selbst über sein Stück. Regie dabei übernimmt der aus Stumm im Zillertal stammende Schauspieler und Regisseur Roland Silbernagl, der mittlerweile in Deutschland lebt und dort bei großen Theaterproduktionen (u.a. am Theater Bonn und am Staatstheater Mainz) mitwirkt und inszeniert.

Musik: Tirolbezug und Internationalität

Zu erleben sind unter anderem: Die Knödel, Son del Nene aus Kuba, The Les Clöchards, die Blassportgruppe, Susan Hamilton & Laudonia sowie vielversprechende Nachwuchskünstler wie Erik Mayr, Viktoria Hirschhuber, Jakob Zimmermann und die Waldauf Sisters.

El Nene, bekannt aus dem Wim Wenders Film „Musica Cubana – The Sons of Buena Vista“, bringt den traditionellen Son Cubano und das authentische Kuba ins Zillertal. Begleitet wird der Grammy Award Gewinner von seiner Band Son del Nene. The Les Clöchards aus Deutschland verschmelzen mitreißendes Schauspiel und bemerkenswertes Musikerhandwerk. 

Ebenfalls der anspruchsvollen Unterhaltung hat sich die aus Mannheim, Speyer und Köln kommende Blassportgruppe verschrieben. Die Musiker entstammen allesamt deutschen „Jazz-Kaderschmieden“. Sie gehen jedoch nie akademisch oder gar verkopft zur Sache. Beherzt und mit einer guten Brise Humor versöhnen sie Miles Davis mit Katy Perry. 

Ein absolutes Highlight im Festival wird außerdem das Revival der Tiroler Kultband Die Knödel sein. Sie werden erstmals mit neuem Programm nach fast 18 Jahren Pause in Originalbesetzung wieder auftreten. 

Am Ende des Festivals steht die menschliche Stimme im Zentrum. Die renommierte Sopranistin Susan Hamilton und das schottisch-österreichische Ensemble Laudonia werden sich vornehmlich der Musik von J.S. Bach widmen. 

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit dem stummer schrei.

Festivalbüro Stummer Schrei

Das Festivalbüro ist zur Zeit leider geschlossen.

Infos und Tickets erhalten Sie unter www.stummerschrei.at 
und in der Raiffeisenkasse Stumm.

Newsletter

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
      Planungsverband Zillertal